News

Schafstall: Biblische Erzählfiguren (Schafe) herstellen, 2.12.2017

Schafe tauchen in biblischen Erzählungen zuhauf auf, gerade auch zur Geburt Jesu.

An diesen Nachmittag 14-18 Uhr können Sie Ihre Herde vergrößern unter fachkundiger Anleitung von Jürgen und Uta Kohler.


Weiterlesen...
Taizégebet im HdB. Mit Liedern, Texten und Gebet. 14.12.2017

Aufgrund der guten Resonanz auf die vergangene Reihe gibt es auch im kommenden Schuljahr wieder ein monatliches Taizégebet im HdB: wieder donnerstags, wieder 19:30 Uhr, wieder in der schönen Atmosphäre der Kapelle.

 


Weiterlesen...
Taizégebet im HdB. Mit Liedern, Texten und Gebet. 18.1.2018

Aufgrund der guten Resonanz auf die vergangene Reihe gibt es auch im kommenden Schuljahr wieder ein monatliches Taizégebet im HdB: wieder donnerstags, wieder 19:30 Uhr, wieder in der schönen Atmosphäre der Kapelle.

 


Weiterlesen...
Das neue Jahr - ein Weg vor mir: Einkehrtag für Frauen, 20.1.2018

Das neue Jahr mit Hoffnungen und Sehnsüchten mutig in den Blick nehmen, gleich am Anfang. Dabei der eigenen Spiritualität auf die Spur kommen und auftanken ...


Weiterlesen...

Ideen bekommen Flügel, 1.-5.8.2016

Lieber Bernhard,

wie besprochen, schicke ich dir anbei Bilder und unseren Entwurf über das Wandbild für die Pressemitteilung. 

Für die Kursteilnehmer ist das Wandprojekt ein Highlight der Woche gewesen, was sie auch gerne mit ihren Familien und Freunden teilen. Vielen Dank nochmals für eure Offenheit und den reibungslosen Ablauf!!!

Viele kreative Grüße von unterwegs
und vielleicht bis nächstes Jahr,

Markus, Nadine & Bianca

 

DSC 6676  DSC 6699

 

DSC 6790

Anfang August gestalteten 14 junge Erwachsene der Freiwilligendienste der Diözese Rottenburg-Stuttgart mit den Referenten Markus Calleja, Bianca Nandzik und Nadine Weiß innerhalb der Seminarwoche „Vario Zukunft“ ein Wandgemälde am Claretinerkolleg Weißenhorn.

Die in San Francisco lebende Künstlerin Bianca Nandzik hat sich mit ihrem Non-Profit „Cultivative“ auf partizipative Wandmalprojekte spezialisiert. In ihrer künstlerischen Arbeit sind Schmetterlinge ein Sinnbild für die Metamorphose. „Sie zeigen, dass das scheinbar Unmögliche realisierbar ist, wenn wir nur fest daran glauben, fähig zu sein, Dinge verändern zu können“, erklärt Bianca Nandzik.

Die Teilnehmer widmeten sich eine Woche lang dem Thema „Zukunft“ im Haus der Begegnung St. Claret. Bei einem Spaziergang über das Gelände entstand die Idee mit den Kursteilnehmern in einer Gemeinschaftsarbeit die Wand mit Monarch Schmetterlingen zu gestalten. Dank der Zustimmung der Ordensgemeinschaft der Claretiner bekam die Idee über Nacht Flügel.

Als bleibende Erinnerung pflanzten die Kursteilnehmer einen Fliederbusch vor das Wandbild, damit viele Schmetterlinge, durch den Duft angelockt, zum Verweilen eingeladen werden. Für die Kursteilnehmer symbolisiert der Flieder das Haus der Begegnung bei dem Menschen verschiedener Herkunft zusammentreffen, um ihren Platz in der Gemeinschaft und ihren Weg in die Zukunft zu finden.