News

Namaste: Junge Claretiner stellen ihr Land Indien vor, 16.11.2019

Ein besonderer Abend bei dem vielfältige Sinne angesprochen sind.

Junge Claretiner aus Indien , die gerade Theologie in Frankfurt studieren, präsentieren ihr Heimatland mit ihren Kochkünsten und Düften. Sie erzählen über die Besonderheiten ihres Landes, Kultur, Sprache, Religion, Musik und die Claretiner in Indien und weltweit. Zum Abschluss gibt es einen preisgekrönten Film.

Es besteht die Möglichkeit für eine kleine Teilnehmerzahl mit zu kochen.

Foto website HdB color 1028697 960 720


Weiterlesen ...
Taizégebet im HdB, 21.11.2019

Taizé-Gebet im HdB mit Liedern, Meditation und Stille.

Eine gute Gelegenheit in ruhiger, meditativer Atmosphäre, bei tragenden Gesängen aus Taizé und dem Bereich neuer geistlicher Lieder mit Gott und sich selber in Kontakt zu kommen. Zugleich ein Stück Friedensarbeit


Weiterlesen ...
Reli-Lehrer werden: was bedeutet das für mich? 22. - 24.11.2019

Besinnungswochenende für angehende Religionslehrer*innen, um gemeinsam in der Begleitung von Benedikt Steinruck und Fr. Florian Moscher in Gesprächsrunden, Diskussion, Zeiten der Stille und in der Auseinandersetzung mit Schrifttexten, in offener Atmosphäre Antworten auf die Frage zu finden, was es bedeutet, Religion zu unterrichten.


Weiterlesen ...
Minitag, 7.12.2019

Auf halbem Weg zum diözesanen Minitag (9.05.2020 in Friedberg: save the date!) erwartet die Minis der Dekanate Neu-Ulm und Günzburg ein abwechslungsreiches Programm: mitreißende Musik, Zeit für Spiel und Spaß, Workshops mit Impulsen für die Arbeit vor Ort, Andacht, Abendessen und Film.  Nette junge Leute treffen und sich anstecken lassen von der Glaubensfreude.

Herzlich willkommen! Auf euch freut sich das Team von Kath. Jugendstelle und HdB.

Minitag 2019 IMG 1868 Kopie

Termin: 7.12.2019, 15.00 - 21.00 Uhr

Unkostenbeitrag 5,- €

Anmeldung bis zum 2.12.2019 an der Kath. Jugendstelle Weißenhorn 07309.41337 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Taizégebet im HdB, 23.01.2020

Taizé-Gebet im HdB mit Liedern, Meditation und Stille.

Eine gute Gelegenheit in ruhiger, meditativer Atmosphäre, bei tragenden Gesängen aus Taizé und dem Bereich neuer geistlicher Lieder mit Gott und sich selber in Kontakt zu kommen. Zugleich ein Stück Friedensarbeit


Weiterlesen ...

Ideen bekommen Flügel, 1.-5.8.2016

Lieber Bernhard,

wie besprochen, schicke ich dir anbei Bilder und unseren Entwurf über das Wandbild für die Pressemitteilung. 

Für die Kursteilnehmer ist das Wandprojekt ein Highlight der Woche gewesen, was sie auch gerne mit ihren Familien und Freunden teilen. Vielen Dank nochmals für eure Offenheit und den reibungslosen Ablauf!!!

Viele kreative Grüße von unterwegs
und vielleicht bis nächstes Jahr,

Markus, Nadine & Bianca

 

DSC 6676  DSC 6699

 

DSC 6790

Anfang August gestalteten 14 junge Erwachsene der Freiwilligendienste der Diözese Rottenburg-Stuttgart mit den Referenten Markus Calleja, Bianca Nandzik und Nadine Weiß innerhalb der Seminarwoche „Vario Zukunft“ ein Wandgemälde am Claretinerkolleg Weißenhorn.

Die in San Francisco lebende Künstlerin Bianca Nandzik hat sich mit ihrem Non-Profit „Cultivative“ auf partizipative Wandmalprojekte spezialisiert. In ihrer künstlerischen Arbeit sind Schmetterlinge ein Sinnbild für die Metamorphose. „Sie zeigen, dass das scheinbar Unmögliche realisierbar ist, wenn wir nur fest daran glauben, fähig zu sein, Dinge verändern zu können“, erklärt Bianca Nandzik.

Die Teilnehmer widmeten sich eine Woche lang dem Thema „Zukunft“ im Haus der Begegnung St. Claret. Bei einem Spaziergang über das Gelände entstand die Idee mit den Kursteilnehmern in einer Gemeinschaftsarbeit die Wand mit Monarch Schmetterlingen zu gestalten. Dank der Zustimmung der Ordensgemeinschaft der Claretiner bekam die Idee über Nacht Flügel.

Als bleibende Erinnerung pflanzten die Kursteilnehmer einen Fliederbusch vor das Wandbild, damit viele Schmetterlinge, durch den Duft angelockt, zum Verweilen eingeladen werden. Für die Kursteilnehmer symbolisiert der Flieder das Haus der Begegnung bei dem Menschen verschiedener Herkunft zusammentreffen, um ihren Platz in der Gemeinschaft und ihren Weg in die Zukunft zu finden.