News

Canta con me! - Sing mit mir! 21.10.2021

Ein Liederabend mit Liedermacher Robert Haas, Klavier & Bernhard Lämmle, Oboe

Robert Haas Liedermacher 2021 


Weiterlesen ...



Kunst trotz(t) Corona - Aktuelles

PRESSEBERICHT

"Kunst trotz(t) Corona“ – jetzt im Herbst!

210315 Kunst


Weiterlesen ...



Herzlich willkommen

auf der Website des „Haus der Begegnung St. Claret“, dem Jugendbildungshaus der Diözese Augsburg in der Region Neu-Ulm!

210315 KunstEin Highlight im HdB St. Claret!

Mit einer Vernissage konnte unsere Ausstellung "Kunst trotz(t) Corona" am 17.09. eröffnet werden. 

Zahlreiche Kunstschaffende aus der Region stellen ihre vielfältige Kunst aus. Der Besucherzuspruch ist enorm. Privatpersonen und potentielle Käufer, Gruppen und Kunstlehrer*innen mit ihren Kunst-Klassen besuchen die Ausstellung.

Noch bis 15.10. besteht die Möglichkeit zum Besuch.

Herzlich willkommen zum Betrachten, Entdecken, Staunen, Besinnen, ...

-----------------------

Aktuelles zur Ausstellung

Ausstellungszeitraum: 17.09. - 15.10.2021

Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 13.00 - 17.00 Uhr 

(ausgenommene Termine: 13., 14. Oktober)

Ausstellungsraum: Claretsaal

Eintritt frei!

Kunstwerke teilweise verkäuflich. 10% des Verkaufserlöses werden gespendet an: Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst (Hospiz Ulm e.V.)

Die Ausstellung wird dankenswerterweise unterstützt von 

KEBLogo Quadrat

> Pressebericht zum Download

-------------------------------

Das Haus der Begegnung St. Claret in Weißenhorn schafft Raum für Kunst

Nach einer langen coronabedingten Durststrecke gibt es einen Lichtblick: die ursprünglich für Mai/Juni geplante Ausstellung kann nun ab 17. September stattfinden. 

Hausleiter Bernhard Lämmle: „In der Ausstellung werden kreative Arbeiten von regionalen Kunstschaffenden zu sehen sein, die unter dem Eindruck der Corona-Krise entstanden sind. Diese wurde ja unterschiedlich wahrgenommen und nicht wenige litten und leiden unter den z.T. großen sozialen Einschränkungen.“

Bildungsreferentin Kristin Pöhlmann: „Unser Wunsch ist es, einem lebendigen Austausch Raum zu geben, Menschen wieder zusammenzuführen und für Not, aber vielleicht auch für Freude, Sprachrohr zu sein.“

Bildungsreferent Benedikt Steinruck: „Es herrscht zudem eine große Spannung zwischen Krankheits- und Todeserfahrungen einerseits und andererseits einem positiven zu sich selbst Kommens. Beides hat nachhaltige Auswirkung auf unsere Lebensperspektive.“

Der Ort

Die Ausstellung findet im ca. 190 m² großen Claretsaal statt. Einem modernen und modularen Raum, der nicht nur Kirchenraum ist, sondern auch ein Raum vielfältiger Veranstaltungen, in welchem alle Bereiche des Lebens zusammenkommen. Hier können wir die Ausstellungsobjekte bestmöglich präsentieren.

Die Ausstellungsstücke

Von kleinen Alltagsgegenständen über Leinwände bis hin zu mannshohen Skulpturen erstreckt sich die künstlerische Spannbreite der versammelten Exponate. 

Die hohe Resonanz auf die Einladung an regionale Kunstschaffende, sich in ihren Kunstwerken mit dem Thema "Corona" auseinanderzusetzen und darüber in Austausch zu kommen, freut uns sehr. Das zeigt die Brisanz der Auseinandersetzung mit dem Thema.

> Plakat herunterladen (pdf)

> Einladungskarte herunterladen (pdf)

> Aktueller Pressetext

  • Slide01
  • Slide02
  • Slide03
  • Slide04
  • Slide05
  • Slide06
  • Slide07
  • Slide08
  • Slide09
  • Slide10
  • Slide11
  • Slide12
  • Slide13
  • Slide14
  • Slide15
  • Slide16
  • Slide17
  • Slide18