Referenzen

Tage der Orientierung (TdO), 4.-6.10.2021

Lieber Herr Lämmle,

vielen Dank für Ihren Bericht.

Ich habe von der 9a und den Lehrkräften nur positive Rückmeldungen bekommen, alle haben die Tage wirklich sehr genossen.

Vielen Dank für die wunderbare Atmosphäre, die Sie bei den TdO immer wieder schaffen.

Andrea Rausch, Lessing-Gymnasium Neu-Ulm
(November 2021)

Gelungene Vernissage

Lieber Benedikt,

ich war sehr angetan von der wirklich gelungenen Vernissage.
Die einleitendend Worte, die Musik, es war einfach alles stimmig.
Ich hatte das Gefühl, dass die Kunstwerke eingerahmt wurden.
So viele Eindrücke, so viele verschiedene Ideen und alles wirklich sehr schön präsentiert.
Ich hatte das Gefühl, dass wirklich jedes einzelne Objekt wichtig war.
Besonders bemerkenswert fand ich den Film der Schulklasse.
Es war sehr berührend wie die Schüler sich mit diesem Thema auseinander gesetzt haben.

Vera Heinzelmann
(Oktober 2021)

Absage Ausstellung im Mai und Verschieben in den Herbst

Liebe Frau Pöhlmann,

Die Absage mußte man nun ja leider erwarten bei den Inzidenzen im Kreis Neu-Ulm.

Schade natürlich, vor allem, weil Sie sich  mit der Organisation so viel Mühe gemacht haben und so viel Engagement dahintersteckt.

Gerne bin ich auch zum Ausweichtermin wieder mit dabei und wir können nur hoffen, dass die Welt bis dahin ein wenig Verschnaufpause von Corona bekommt.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und bedanke mich nochmals für alles.

Bleiben Sie gesund!

Elfi Mühlberger
(April 2021)

Kunst trotz(t) Corona

Liebes Team vom Haus der Begegnung,
liebe Frau Pöhlmann!


Kunst trotz(t) Corona
Seit der Steinzeit richtet sich die Kunst immer danach, was die Menschen gerade in dieser Zeit bewegt. Corona bewegt gerade die gesamte Weltbevölkerung, und niemand kann sich entziehen.

mehr als eine Marktlücke...

Guten Tag, Frau Pöhlmann,

Mit der Ausstellung haben Sie offenbar eine Marktlücke, nein besser: eine Sehnsucht entdeckt, die wir nun im "Künstlerkollektiv" (er-)füllen werden. 

… 

(Inzwischen schönes Wochenende und) beste Grüße von
Matthias Düffert

(April 2021)

die letzten schönen Momente im Schuljahr...

Liebe Kristin!

Die Besinnungstage waren die letzten schönen Momente im vergangenen und aktuellen Schuljahr. Wir sind dankbar, dass wir diese noch erleben durften, nachdem sämtliche schulische Fahrten abgesagt wurden […]

Deine bzw. eure Arbeit ist von unschätzbarem Wert, deswegen halten wir an der Realschule Rain an den Besinnungstagen fest.

Stefanie Preis, Staatliche Realschule Rain (Dez 20/Jan 21)

Besinnungstage in Weißenhorn: gerne wieder!

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a, von der Förderschule geistige Entwicklung in Ursberg, konnten fern des Schulalltages bei den Besinnungstagen einmal ihre Seele baumeln lassen und Gemeinschaft erfahren.

Ideen bekommen Flügel, 1.-5.8.2016

Anfang August gestalteten 14 junge Erwachsene der Freiwilligendienste der Diözese Rottenburg-Stuttgart mit den Referenten Markus Calleja, Bianca Nandzik und Nadine Weiß innerhalb der Seminarwoche „Vario Zukunft“ ein Wandgemälde am Claretinerkolleg Weißenhorn.

Nur positive Rückmeldungen!

Hallo Herr Lämmle!

ich wollte mich nochmals für die harmonische Zeit für unsere Klassen und Lehrkräfte bei Ihnen im Haus bedanken.
Es kamen nur positive Rückmeldungen an mich! Wir buchen DESHALB  für nächstes Jahr mit 7 Klassen wieder (Juli-Termine), GERNE in Ihrem Haus!

Herzliche Grüße
Anita Schmid (RS Rain am Lech, 30.6.2016)

Klassenfahrt der SGS11 aus Biberach

Wir, die Klasse SGS11 aus Biberach, waren zu Beginn unseres Schuljahres zwei Tage auf Klassenfahrt im Haus der Begegnung St. Claret in Weißenhorn. Die Klassenfahrt hat uns sehr geholfen, uns gegenseitig besser kennenzulernen, um einen guten Grundbaustein für unsere Klassengemeinschaft zu legen. Wir waren sehr beeindruckt von den Räumlichkeiten, der Turnhalle und den Materialien, die uns zur Verfügung gestellt wurden. Die gemeinsamen Spiele und die Abendmeditation haben uns allen viel Spaß gemacht und waren auf jeden Fall sehr hilfreich. Außerdem waren wir beeindruckt von den schönen Zimmern, dem leckeren Essen und der zentralen Lage des Hauses. Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Lämmle, dass wir zwei wunderschöne Tage im Haus der Begegnung mit ihm verbringen durften und wären gerne noch länger geblieben.

Christian Ege (Matthias-Erzberger-Schule Biberach, 6.11.2014)